©2018-19 by FIT Talent Games.

FIT FOOD

Spielregeln

Ziel des Spiels ist es, alle Karten zu bekommen. Die gemischten Karten werden gleichmäßig verteilt, überzählige Karten beiseitegelegt. Jeder hält seine Karten als Päckchen gestapelt, so dass nur die oberste Karte zu sehen ist.

 

Die jüngste Person beginnt. Sie nennt eine beliebige Kenngröße der eigenen Karte und den zugehörigen Wert, z.B. „Protein 110“, oder „Salz 65“ etc. Die anderen nennen nun ihren Wert der gleichen Kenngröße. Wer den besten Wert hat gewinnt alle Karten der Runde, fügt diese von unten dem eigenen Stapel bei und darf die Kenngröße für die nächste Runde wählen.

 

Bei den grünen „Mehr ist besser“ Größen gewinnt die höchste Zahl, bei den roten „Weniger ist Besser“ die niedrigste Zahl. Wenn mehrere der obersten Karten die gleiche Zahl zeigen, werden diese Karten in die Mitte gelegt und die nächste Karte angesehen. Wer auf dieser nächsten Karte den besten Wert der vorherigen Kategorie hat, gewinnt die Karten aller bisher unentschiedenen Runden. Wer keine Karte mehr hat, scheidet aus.

Die Karten

Alle Karten haben das gleiche Layout und zeigen jeweils ein Lebensmittel.

 

Die Zahlen geben acht Merkmale des jeweiligen Lebensmittels an. Es gibt drei, von denen Sie Du so viel wie möglich möchtest ("mehr ist besser"). Dabei bedeutet 100, dass Du die für dieses Merkmal erforderliche Menge pro Kalorie erreichst. Wenn Du Lebensmittel über 100 isst, so kompensierst Du die Kalorien, die Du aus Lebensmitteln unter 100 erhältst.

 

Von den anderen fünf Merkmalen möchtest Du so wenig wie möglich ("weniger ist besser"). Hier solltest Du unter 100 bleiben. Wenn Du darüber hinaus gehst, solltest Du das mit Hilfe anderer Lebensmittel ausgleichen. F

 

Durch diese neue Skala sind alle Lebensmittel sehr einfach miteinander zu vergleichen, und die Werte sind unabhängig von der Portionsgröße und dem Wassergehalt des Lebensmittels.

DIE MERKMALE

Protein
Das Ziel liegt bei 60-65g pro 2000 Kalorien (=kCal).

 

Mineralien / Vitamine
Zielerreichung bei der Aufnahme von 11 Mineralien and 14 Vitaminen.

 

Ballaststoffe
Das Ziel liegt bei 30g pro 2000 Kalorien (=kCal).

Salt
Das Ziel liegt bei 5g pro 2000 Kalorien (=kCal).

Gesättigte Fette
Das Ziel liegt bei 10% der Kalorien.


Zuckerzusatz

Das Ziel liegt bei 10% der Kalorien. natürlich enthaltener Zucker wird nicht berücksichtigt.

Preis

Dieser Wert gibt den durchschnittlichen Preis pro Kalorie für dieses Lebensmittel an. Dies erleichtert den Vergleich mit anderen Lebensmitteln. Für diese Kategorie ist 100 ein mitterer Preis pro Kalorie über alle verfügbaren Lebensmittel hinweg. Dabei gehen wir von selbst zubereiteten Mahlzeiten aus, sowie von Zutaten, die zu regulären Preisen eingekauft werden. Bei der Berechnung werden überwiegend regionale Produkte angenommen.

 

Umwelteinfluss 

Dies ist die relative Menge an CO2, die durch Produktion, Transport, Lagerung und Zubereitung der Lebensmittel entsteht. Wir nutzen hier einen recht groben Ansatz basiert auf Kategorien von Nahrungsmitteln (z. B. Obst oder Rindfleisch). 100 entspricht rund 3 Gramm CO2 pro Kalorie. Dies ist in etwa die Menge für Gemüse. Getreide hat etwa einen halb so großen Fußabdruck und Rindfleisch den fünffachen.

 

DIE MARKIERUNGEN

Grünes Häkchen: das Lebensmittel schneiden in dieser Dimension gut ab

Das Lebensmittel erreicht oder übertrifft den Zielwert für die jeweilige Dimension. Für "mehr ist besser" sind es 100 oder mehr, für "weniger ist besser" sind es 100 oder weniger. Je mehr es das Ziel überschreitet, desto mehr kann es Lebensmittel kompensieren, die in dieser Dimension schlechter sind. Für den Fall, dass Sie nicht mehr weiterkommen möchten

Gelber Kreis: der Wert für diese Dimension liegt leicht unterhalb des Ziels 

Dieses Lebensmittel ist für die jeweilige Dimension mehr oder weniger neutral. Es kann hierbei bis zu 15% schlechter sein als der Zielwert. Wenn Du viele Kalorien des jeweiligen Lebensmittels zu Dir nimmst, so solltest Du auch diese Dimension durch ein "gutes" Lebensmittel dieser Dimension ausgleichen.

Rotes Kreuz: das Lebensmittel schneidet in dieser Dimension nicht gut ab

Dieses Lebensmittel sollte durch ein „gutes“ Lebensmittel für diese Dimension kompensiert werden. Je mehr Kalorien füe ein solches Lebensmittel konumiert werden, desto mehr muss diese ausgeglichen werden. Daher solltest Du versuchen, den Verzehr von Lebensmitteln mit mehreren roten Markierungen zu minimieren.

ZEIGE DATENQUELLEN

WEITERE FIT FOOD SPIELE

 

1. VARIANTEN (10-15 Minuten)

  • Bevor die Kenngröße der aktuellen Runde gewählt wird, müssen alle Spieler den Namen ihrer Karte ansagen. Dadurch kann diese Information bei der Auswahl der Kenngröße genutzt werden.
     

  • Bevor die Kenngröße der aktuellen Runde gewählt wird, darf die Person links vom Fragenden eine der Kenngrößen für die aktuelle Runde blockieren. Dadurch erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für diese Person, diese Runde zu gewinnen.

​2. QUARTETT (5-10 Minuten)

Ziel des Spiels ist möglichst viele der acht Quartette (=Satz von vier Karten) zu bekommen. Die Karten jeder gleichfarbigen Kategorie von Karten, die auch alle mit dem gleichen Buchstaben markiert sind, gehören zu einem Quartett, z.B. alle Frühstücke, also die Karten A1, A2, A3 und A4.

Zunächst werden alle Karten möglichst gleichmäßig unter bis zu 4 Spielern verteilt. Die jüngste Person sucht sich eine beliebige Kenngröße aus, also z.B. Protein oder Zuckerzusatz. Die Person links davon entscheidet, welches Quartett in der ersten Runde gespielt wird, z.B. „A, Frühstück“. Die Person, welche die Frühstückskarte mit dem besten Wert für die gewählte Kategorie hat, gewinnt das gesamte Quartett und legt es sichtbar (als Trophäe) vor sich. Wenn mehrere Personen den gleichen Bestwert haben, so nimmt jeder seine Karten dieses Quartetts zurück und die gleiche Person, welche die letzte Kenngröße ausgewählt hatte, wählt eine andere Kenngröße aus. Die Person links davon wählt daraufhin das in diese Runde zu spielende Quartett erneut aus.

Wer die Runde gewinnt, wählt daraufhin die nächste Kenngröße, z.B. „Preis“, die Person links davon entscheidet nun, welches Quartett in der Runde gespielt wird. Dies wird fortgesetzt, bis alle Quartette gewonnen wurden.

3. QUIZ (10-15 Minuten)

Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Karten zu gewinnen. Der gemischte Stapel aller Karten wird auf den Tisch gelegt.

Die jüngste Person zieht zwei Karten, nennt den Namen der beiden Nahrungen und stellt der Person zur linken Seite eine Frage basiert auf den Kenngrößen, die nur für eine der beiden Karten gilt, z.B.

  • „Welche Nahrung hat den höheren Proteingehalt?“ oder

  • „Welche Nahrung hat kein rotes Kreuz?“ oder

  • „Welche Nahrung hat einen Salz-Wert von 86?“

Wichtig ist, dass die Frage genau eine der beiden gezogenen Karten beschreibt. Die Person zur Linken beantwortet nun die Frage und gewinnt die korrekt gewählte Karte bei einer richtigen Antwort. Die andere Karte wandert zurück auf die Unterseite des Stapels. Wenn die Frage falsch beantwortet wurde, so gehen beide Karten zurück auf die Unterseite des Stapels.

Danach wechseln die Rollen. Die Person, welche gerade die Frage beantwortet hat, stellt die nächste Frage. Die Person links davon beantwortet sie. Dies wird fortgesetzt, bis alle Karten gewonnen wurden.

4. QUIZ VARIANTE (10-15 Minuten)

Alle können gleichzeitig durch Heben der Arme raten. Linker Arm bedeutet erstes genanntes Nahrungsmittel, der rechte Arm bezeichnet das zweite Lebensmittel. Wer den richtigen Arm hebt, bekommt einen Punkt. Die Person mit den meisten Punkten gewinnt.

5. EXPERTEN (5-10 Minuten)

Ziel des Spiels ist es, alle Karten zu bekommen. Verteile die gemischten Karten mit Lebensmitteln gleichmäßig unter allen, die mitspielen wollen. Lege überzählige Karten beiseite. Jeder studiert seine Karten für eine Minute, um die beste Strategie für das Spiel zu bestimmen.

 

Nacheinander spielt Ihr Karten zu den 10 unten aufgeführten Fragen aus. Wer die Karte mit dem besten Wert für die Aufgabe auslegt, bekommt alle ausgespielten Karten der Runde. Die gewonnenen Karten werden auf einem separaten Stapel gesammelt, diese Karten dürfen in folgenden Runden nicht mehr ausgespielt werden.

 

Falls mehr als eine ausgespielte Karte den besten Wert zeigt, so gewinnt jeder seine eigene Karte, unabhängig vom Wert der Karte. Diese wird auch auf den separaten Gewinnstapel gelegt und kann in den folgenden Runden nicht mehr ausgespielt werden.

Die Reihenfolge der 10 Runden:

  1. Höchster Proteingehalt

  2. Geringster Salzgehalt

  3. Höchster Wert für Mineralien und Vitamine

  4. Kleinster Anteil gesättigter Fette

  5. Kostengünstigste Nahrung

  6. Minimale Umweltbelastung

  7. Geringster Zuckerzusatz

  8. Höchster Anteil von Ballaststoffen

  9. Karte mit den meisten grünen Häkchen

  10. Karte mit den wenigsten roten Kreuzen